Stadtwerke Neuenstadt

Seitenbereiche

Stadtwerke Neuenstadt
Neuenstadt am Kocher
Torturm - Neuenstadt am Kocher; Plätschernder Bach umgeben von Pflanzen; Heißluftballon; Gasflamme

Darstellung

Darstellung verkleinernDarstellung auf Browserstandard zurücksetzenDarstellung vergrößern

Volltextsuche

Weitere Informationen

Sparsame Haushaltsgeräte

Strom und Wasser sparen lohn sich!

Kontakt

Stadtwerke Neuenstadt
Ott, Franz
Hauptstraße 50
74196 Neuenstadt a.K.
Fon: 07139/97-40
franz.ott@neuenstadt.de

Seiteninhalt

Sie befinden sich hier: Wasser | Wissenswertes Wasser

Wissenswertes

Informationen

Über 152 km umfasst das Leitungsnetz, in dem Trinkwasser aus den eigenen Brunnen mit Bodenseewasser gemischt in höchster Qualität bereitgehalten wird.

Vier Hochbehälter sorgen mit einem Vorratsvolumen von
1.850 m³ für umfassende Versorgungssicherheit (Trinkwasser-, Brauchwasser- und Löschwasserzwecke). Sie erbringt in Verbindung mit einer Druckerhöhungsanlage im Hochbehälter Schänzle den nötigen Wasserdruck.

Versorgungsgebiet Neuenstadt, Cleversulzbach, Kochertürn, Brambacherhof und Bürg

Das Trinkwasser wird zu zwei Dritteln aus Eigenwasser von den Limbachquellen, Seewiesenquellen, Tiefbrunnen Brettachtal und Erbelbrunnen gewonnen. Zu einem Drittel wird Bodenseewasser beigemischt.

Das so gewonnene Mischwasser hat den Härtebereich hart mit 3,350 mmol/l.

Versorgungsgebiet Stein, Lobenbacherhof und Buchhof

Das Trinkwasser wird vollständig vom Wasserzweckverband Neudenau-Allfeld-Stein bezogen. Es wird aus Tiefbrunnen im Jagsttal gewonnen. Bodenseewasser wird mit etwas 45% beigemischt.

Das so gewonnene Mischwasser hat den Härtebereich hart mit 3,11 mmol/l.

Zur Optimierung der Qualität werden dem Wasser in beiden Versorgungsgebieten das Desinfektionsmittel Natriumhydrochlorid zugefügt. Es entspricht in Menge, Konzentration und Zusammensetzung den Anforderungen des § 11 Abs. 1 der Trinkwasserverordnung.